>> females in front

250 Millionen Frauen in der EU. Und nicht eine einzige gut genug?

Bei allen ihren Tätigkeiten wirkt die Union darauf hin, Ungleichheiten zu beseitigen und die Gleichstellung von Männern und Frauen zu fördern.


In den kommenden 12 Monaten werden vier Politiker für die Spitzenämter der Europäischen Union nominiert werden. Seit fünfzig Jahren ist das Bild der politischen Führung in Europa unverändert. Es ist Zeit für einen Wandel. Internationale Spitzenpositionen sollten immer an den kompetentesten Bewerber gehen. Es gibt 250 Millionen Frauen in Europa – da sollte es nicht zu schwierig sein, geeignete Kandidatinnen unter ihnen zu finden.

Aber: Nicht eine Frau ist bis heute nominiert worden.

Die Unterschriften von mindestens einer Million EU-Bürgern werden für einen Wandel benötigt. Eine Bürgerinitiative, die im Vertrag von Lissabon steht, prüft das Prinzip der partizipatorischen Demokratie in den EU nach.

Wenn Sie wollen, dass mindestens eine Frau an die Spitze der EU gewählt wird, geben sie dieser Initiative Ihre Unterschrift. Es dauert etwa eine Minute diese Initiative unterzuschreiben.

http://www.femalesinfront.eu/default.asp?view=front&lang=de

Deine Meinung?