IN MEDIAS RES – Landesaktionsplan Vielfalt (8)

Nachdem jetzt klar ist, wohin die Gelder geflossen sind lohnt ein Blick auf die Ergebnisse. Dabei werden uns die Bereiche „Öffentlichkeitsarbeit“, „Bildungskonzept für Grundschulen“ und „Bündnis gegen Homophobie“ beschäftigen. Die Kurzform: Es ist nicht alles Gold was glänzt, und wer gut reden kann kann noch lange keine gute Arbeit abliefern.

Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit fallen zunächst einmal die Broschüre zum Landesaktionsplan (mehr dazu im nächsten Posting) und das Webangebot auf . Im Internet präsent zu sein ist heutzutage wichtig – aber man sollte schon gewisse Qualifikationen aufweisen um dort eine gute Figur zu machen. Der Landesaktionsplan macht das leider nicht sondern präsentiert sich mit Standardware vom Grabbeltisch. Das ist ja einfach: WordPress auf den Server schubsen, das Farbschema auf ‚hell‘ anpassen, Hand aufhalten („Das macht dann 2.500 Euro, vielen Dank, Sie haben eine einfache Fahrstuhltür sehr glücklich gemacht!“). Really? Really.

Übrigens: diese Stangenware kommt nicht nur auf der Kampagnenwebseite http://echte-vielfalt.de/ zum Einsatz. Gleiches findet sich auch beim Landesverband Schleswig-Holstein des LSVD und – es wundert gar nichts mehr – beim Petze-Institut. Spätestens jetzt tut ein kurzer Blick in das jeweilige Impressum gut. Beim Petze-Institut findet sich der folgende Eintrag:

Das Impressum beim Petze-Institut ist aufschlussreich.

Das Impressum beim Petze-Institut ist aufschlussreich. Konstanze Gerhard arbeitete für das hessische Sozialministerium, ist Landesvorständin des LSVD-Schleswig-Holstein und betreibt eine EDV-Beratung. Sie ist mit einer Mitarbeiterin der SPD-Landtagsfraktion verpartnert.

Ursula Schele ist die Geschäftsführerin der Petze, und der EDV-Beraterin Konstanze Gerhard sind wir ja in anderen Zusammenhängen schon begegnet. Klasse, kurze Wege in der Dänischen Straße. Und wer bislang der Meinung war, der Filz wäre ein Hirngespinst, der ist spätestens jetzt eines Besseren belehrt.

Zum krönenden Abschluß – jetzt wird es wirklich witzig – lassen sich die Experten_innen für Öffentlichkeitsarbeit und Medienkompetenz sogar noch diese Standardware klauen:

Intern diskutiert der LSVD über den "Klau" der Kampagnenwebseite

Mal davon abgesehen, dass da jemand mit relativ geringem Aufwand eine Komplettkopie fertigt und dann das tut, wozu der LSVD anscheinend nicht in der Lage war (nämlich Kompetenz im Bereich Social Media zu zeigen) – die Seite des Landesaktionsplans unter http://echte-vielfalt.de war zu diesem Zeitpunkt komplett mit zusammenkopierten Zitaten von fremden Webseiten bestückt.

In diesem Fall dann von ‚klauen‘ zu sprechen finde ich persönlich schon einmalig dreist. Allerdings überrascht das ja in diesem Kontext nicht mehr wirklich.

Überhaupt: „Das gehört dem Land!“ – mitnichten, es gehört dem LSVD Schleswig-Holstein, wie eine Abfrage der Domaindaten klar belegen kann:

domaindaten-echte-vielfalt

Zweifelsfrei gehört echte-vielfalt.de dem LSVD-Landesverband Schleswig-Holstein. Agnes Witte ist Mitarbeiterin der SPD-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein und mit Konstanze Gerhard verpartnert.

 

Ach, ja, LSVD, Petze Institut. Sowieso, genau.

1 Thought.

  1. Pingback: Service: Alle Artikel zum Landesaktionsplan gegen Homophobie “Echte Vielfalt” | >> i book revisited

Deine Meinung?