>> i book revisited

established 2006. das weblog von carolina koehn - #webdev #politics #personalthoughts

Schlagwort: Netzkultur (Seite 2 von 2)

>> rubber soul

Es gibt Tage, an denen sich die moderne Interautin durchaus gut fühlt. Und an denen sie dann auch gedenkt, das der Welt mitzuteilen.

Dafür benutzen die Datenreisenden des dritten Jahrtausends dann sogenannte Emoticons, landläufig auch unter dem Begriff Smileys bekannt.

Der moderne Internautin ist es jetzt ein wenig über, ganz genau zu erklären, welcher technische Firlefanz dahinter steckt – nur so viel: In früheren Zeiten, als die Datenpakete noch mit 300 Baud durch die Telefonleitungen tröpfelten und das Medium der wahrscheinlichsten Zukunft unter dem Namen BTX firmierte, war es manchmal durchaus nützlich, den gegenwärtigen Gemütszustand dem unsichtbaren Gegenüber zu verdeutlichen, indem frau eine spitze Bemerkung mit einem :-> kennzeichnete. Weiterlesen

>> hardstyle

An manchen Tagen, da könnte die morderne Internautin schier verzweifeln: Da müht sie sich tagein, tagaus, all die Projekte, die so anstehen, accessible zu gestalten, hantiert mit Editoren für dies und Editoren für das, schiebt Quelltext von Ordner zu Ordner, checkt alles in Validatoren ab … Kurz: sie verhält sich politisch korrekt und versucht, ihren Nutzerinnen und ihren Kundinnen nicht mehr Steine in den Weg zu legen als unvermeidlich ist.

Weiterlesen

>> netzwelten

Es gibt Tage, an denen die moderne Internautin verzweifelt: Da prasselt die schöne neue Welt via Datenleitung in ihr Leben, alles ist bunti-bunti und überhaupt hip & cool, im Hintergrund trällert der Radiostream, während im Vordergrund die Mails über neue Blogeinträge ihrer Freundin in heftige Konkurrenz zu den Newsfeeds treten.

George Bush möchte den Iran angreifen – selbstverständlich mit Atomwaffen, man ist ja nicht kleinlich. Weiterlesen

Neuere Beiträge »