>> i book revisited

established 2006. das weblog von carolina koehn - #webdev #politics #personalthoughts

Schlagwort: politik (Seite 2 von 3)

(Alt)Papier ist geduldig – LANDESAKTIONSPLAN VIELFALT (9)

Kommen wir zur Broschüre, dem zweiten Teil der Öffentlichkeitsarbeit: sie breitet auf 36 Seiten bunte Bilder und flache Informationen aus. Das ganze wird bestückt mit den Fotos, die schon im Bereich ‚positives Selbstbild‘ mit zweieinhalbtausend Euro bezahlt wurden und mit vielen nichtssagenden Sätzen begleitet, die sich übrigens in ähnlicher Form bereits in einer Broschüre aus Nordrhein-Westfalen fanden.

Darin ein paar Vokabeln aus dem Regenbogenkontext: es werden kurz Bi-, Hetero-, Homosexuell und ein paar andere Spielarten erläutert. Weder etwas, was Gesellschaft noch nicht wüsste, noch in der Sprachqualität über dem Grundschulniveau.

Weiterlesen

IN MEDIAS RES – Landesaktionsplan Vielfalt (8)

Nachdem jetzt klar ist, wohin die Gelder geflossen sind lohnt ein Blick auf die Ergebnisse. Dabei werden uns die Bereiche „Öffentlichkeitsarbeit“, „Bildungskonzept für Grundschulen“ und „Bündnis gegen Homophobie“ beschäftigen. Die Kurzform: Es ist nicht alles Gold was glänzt, und wer gut reden kann kann noch lange keine gute Arbeit abliefern. Weiterlesen

GETEILTE FREUDE IST DOPPELTE FREUDE – Landesaktionsplan Vielfalt (7)

Im letzten Posting hatten wir uns damit beschäftigt, wie 40% der Mittel für den Landesaktionsplan beim Petze-Institut landeten – heute schauen wir uns mal die Zahlen für den LSVD an. Schließlich ist das Fell des Bären noch nicht vollständig verteilt.

Auch der LSVD arbeitet im Rahmen der Aktionsplanerstellung und benennt dazu drei Handlungsfelder: LGBT-Menschen stärken, Öffentlichkeit sensibilisieren, übergreifende Handlungsfelder. Und konkret?

Weiterlesen

EINE HAND WÄSCHT DIE ANDERE – Landesaktionsplan Vielfalt (6)

Die 50.000 Euro aus dem Landesaktionsplan sind noch nicht ausgegeben – bisher arbeiten Menschen ja ehrenamtlich. Das ist misslich, aber man kann dem ja abhelfen. Gut geeignet sind dazu Kosten- und Finanzierungspläne, die man mit Worthülsen bestückt. Der Versuch einer Übersetzungshilfe.

Vorab: diese Zahlen sind belegt, und sie stammen aus einem Dokument des LSVD Schleswig-Holstein. Diese Zahlen wurden (meines Wissens nach) versehentlich kurzfristig öffentlich zugänglich gespeichert. Das entsprechende Dokument stelle ich im Anhang zum Download bereit. Es soll nachvollziehbar sein, und es ist mir egal, wenn ich mir dafür eine Klage einhandele. Ich sehe dem entspannt entgegen.

Weiterlesen

ANDERE (MIT-)ARBEITEN LASSEN – Landesaktionsplan Vielfalt (5)

Das Bett ist gemacht: Geld eingeworben, Räume gesichert. Nur noch die Frage, wer jetzt die Arbeit macht – schließlich hat man einen Landesaktionsplan zu erstellen. Und eigentlich hat man die Kompetenz nicht. Das lässt sich lösen, indem man Ehrenamtler_innen für sich arbeiten lässt. Das Geld kann man ja trotzdem nehmen.

Auf solche oder ähnliche Gedanken kann man kommen, wenn man sich die vollständige Zeitleiste des Landesaktionsplans gegen Homophobie des Landes Schleswig-Holstein anschaut. Natürlich ist das etwas zugespitzt formuliert, aber der Realität erschreckend nah.

Weiterlesen

BEDARFSANALYSE – Landesaktionsplan Vielfalt (4)

Im letzten Posting sind wir personellen Verquickungen auf die Spur gekommen. Wer jetzt dachte, das ist ja doof: es geht noch mehr. Zum Beispiel, wenn man jemanden mit einem Job versorgen möchte.

Weiterlesen

DEM LOBBYISMUS EINE CHANCE – Landesaktionsplan Vielfalt (3)

Im letzten Blogpost war es dem   LSVD-Schleswig-Holstein überraschend gelungen, als federführende Organisation in den Landesaktionsplan gegen Homophobie hineinzurutschen. Andere Projekte fanden sich unter ‘queere Initiativen’ wieder. Zufall? Ich glaube nicht – eher das Ergebnis einiger Verquickungen. Weiterlesen

U-BOOTE IM HAIFISCHBECKEN – Landesaktionsplan Vielfalt (2)

Im vergangenen Blogpost hatte ich kurz die Vorbedingungen für den ‚Landesaktionsplan gegen Homophobie‘ des Landes Schleswig-Holstein skizziert – jetzt kommen wir in den ersten Teil der heißen Phase. Einige bis dahin unbekannte Personen treten auf, und erste Verwicklungen werden sichtbar.

Was bisher geschah: Voller guter Absichten haben sich engagierte Menschen zusammengefunden, diesen Landesaktionsplan zu entwickeln. Nun aber treten Mitspieler auf – ein Landesprojekt, das die Summe X zu verteilen hat, das weckt Begehrlichkeiten, gerade in einer Zeit, in der die Landeskassen leer sind und die Förderung von Projekten, die sich für die Gleichstellung von Lesben, Schwulen und Trans* einsetzen herbe Einschnitte hinnehmen mussten.

Weiterlesen

IM BLINDFLUG FÜR GLEICHSTELLUNG – Landesaktionsplan Vielfalt (1)

Das Jahr 2014 hätte das Jahr für Lesben, Schwule und Trans* in Schleswig-Holstein sein können. Schließlich hatte der Landtag im Januar beschlossen, einen „Aktionsplan gegen Homophobie“ zu konzipieren und umzusetzen. Hätte, weil dabei so viele Dinge nicht gut gelaufen sind – warum, das versuche ich in diesem Blogpost zu erklären.

Zunächst einmal klingt es wie eine schöne Idee, wenn sich ein Land mit dem Schutz vor Diskriminierung und haßbezogener Gewalt beschäftigt. Bundesländer wie Hessen, Berlin und Baden-Württemberg beschäftigen sich ebenfalls damit, und ich diesen Ländern hat sich eine Menge bewegt. Vor allem Berlin ist da vorbildlich und bezieht alle gesellschaftlich relevanten Gruppen mit ein. Selbstverständlich kostet ein breiter Ansatz auch Geld – Berlin gibt viel aus, Schleswig-Holstein weniger. Um so wichtiger ist es daher, in SH die vorhandenen Mittel sinnvoll und zielgerichtet einzusetzen.

Weiterlesen

>> so sehen sie aus …

Politikerbashing ist ja gerade mal wieder groß in Mode – und die Umfragewerte der regierenden Parteien rasseln in den Keller (oder hin zu einem gefühlten 'unterirdisch'). Da muss man eigentlich nichts kommentieren. Jedenfalls ist klar, wie Verlierer aussehen: …

Weiterlesen

Ältere Beiträge Neuere Beiträge